Vergessen Sie Dating-Apps: So helfen Ihnen die neuesten Matchmaker des Netzes, Liebe zu finden

konzeptionelle Darstellung eines Herzens mit einem Pfeil, der auf der einen Seite hineingeht und einem Cursor, der auf der anderen Seite herauskommt

Frau Tech

Katherine D. Morgan war total ausgebrannt auf Dating-Apps. Sie hatte Leute gesehen, die Dienste wie Tinder und Bumble nutzten – aber sie ergaben nicht viel Sinn für sie. Viele meiner Freunde sprachen darüber, wie sie Erfolg hatten, und ich sagte nur: „Ich wünschte, es gäbe einen anderen Weg“, sagt sie.



Also nahm sie die Sache selbst in die Hand. Im Juli erstellte sie einen Twitter-Thread und lud die Leute ein, sich dort zu zeigen, indem sie mit einem Foto von sich selbst und einigen Informationen darüber, wonach – oder wen – sie suchten, antworteten.

Der Faden ging auf. Morgan sonnte sich in der Wohlfühl-Stimmung, Menschen zu sehen, die sich finden – ich liebe Liebe! – und schwelgte in den realen Verbindungen, die sie herstellen konnte: mehrere Dates in ihrer Heimatstadt Portland, Oregon; jemand, der daran dachte, wegen des Threads zu fliegen, um jemanden in New York zu treffen; sogar eine kurze Beziehung. Noch heute fügen Menschen ihre Bilder dem Thread hinzu und suchen in den Vereinigten Staaten nach Liebe.

Wenn sich das ein bisschen wie altmodisches Matchmaking anfühlt, ist es das. Aber es ist ein langer Weg von klatschenden Omas aus der Nachbarschaft, die Verabredungen treffen. Diese Operationen sind oft ad hoc, basieren auf Plattformen wie Twitter und TikTok und sind – anders als die Dating-Apps mit ihrer endlosen Auswahl an geeigneten Verehrern – auf jeweils eine Person hyperfokussiert.

Spielen Sie per Post

Randa Sakallah gestartet Heiße Singles im Dezember 2020, um ihren eigenen Dating-Blues zu lösen. Sie war gerade nach New York gezogen, um in der Technik zu arbeiten, und hatte es satt, zu klauen. Also erstellte sie einen E-Mail-Newsletter mit der Plattform Substack, der eine scheinbar einfache Prämisse hatte: Bewerben Sie sich über das Google-Formular, um vorgestellt zu werden, und wenn Sie es sind, wird Ihr Profil – und nur Ihres – an ein Publikum von Tausenden gesendet.

Ja, jedes Profil enthält die erforderlichen Informationen: Name, sexuelle Orientierung, Interessen und einige Fotos. Aber entscheidend ist, dass es eine ironische redaktionelle Neigung hat, die von Sakallahs Fragen und der E-Mail-Präsentation herrührt. Die Single dieser Woche wird zum Beispiel gefragt, welches Tier sie wäre; Die Antwort liegt irgendwo zwischen einem Pfau und einem Seeotter. (Meine Hauptziele im Leben sind Snacks, Händchen halten und vielleicht ein bisschen herumplanschen, schreibt sie.)

Laut Sakallah besteht ein Teil des Reizes von Hot Singles darin, dass am Freitag nur das Profil einer Person per E-Mail zugestellt wird. Es sei kein Strom von potenziellen Gesichtern auf Abruf, sagt sie, der es ermögliche, eine einzelne Person als Mensch wirklich kennenzulernen, und keine algorithmisch angebotene Statistik.

Ich versuche, eine Geschichte zu erzählen und ihnen eine Stimme zu geben, sagt Sakallah. Sie möchten wirklich an den ganzen Menschen denken.

Dating-Apps mögen schnell und einfach zu bedienen sein, aber Kritiker sagen, dass ihr Design und ihr Fokus auf Bildern Menschen auf Karikaturen reduzieren. Morgan, die den langjährigen Twitter-Thread gestartet hat, ist eine schwarze Frau, die sagt, dass die Dating-App-Erfahrung aufgrund ihrer Rasse anstrengend sein kann.

Ich hatte Freunde, die einfach ihr Foto und ein Emoji hochgeladen haben, und sie würden so schnell jemanden dazu bringen, sie zu einem Kaffee einzuladen, sagte sie. In der Zwischenzeit müsste ich mehr Arbeit in mein Profil stecken und Absätze schreiben. Die Ergebnisse ihrer Bemühungen wurden entweder nicht gelesen oder zogen eine Menge unangenehmer, rassistischer Kommentare nach sich. Es war frustrierend, sagt sie.

Kratzen an einem anderen Juckreiz

Dating-App-Müdigkeit hat eine Reihe von Quellen. Es gibt das Paradoxon der Wahl: Sie möchten in der Lage sein, aus einer Vielzahl von Menschen auszuwählen, aber diese Vielfalt kann lähmend überwältigend sein. Außerdem machen die geografischen Parameter, die normalerweise für solche Apps festgelegt werden, den Dating-Pool oft noch schlimmer.

Alexis Deutschland, ein professioneller Matchmaker, hat sich entschieden, TikTok-Videos während der Pandemie auszuprobieren, um Menschen zu präsentieren, und hat festgestellt, dass sie sehr beliebt sind – insbesondere bei Menschen, die nicht am selben Ort leben.

Was lässt Sie denken, dass Ihre Person in Ihrer Stadt ist? sagt Deutschland. Wenn sie eine Autofahrt oder eine kurze Flugreise entfernt sind, könnte es funktionieren.

@thealexisgermany

Antworte an @thealexisgermany, lass das TikTok-Matchmaking beginnen. #Dating Tipps #Datingcoach #Datingexperte #tiktokMatchmaking

†Spongebob Tomfoolery - Dante9k Remix - David Snell
@thealexisgermany

#Stich mit @thealexisgermany #grüner Bildschirm Schauen wir uns Bachelor Nummer 1 an #tiktokMatchmaking #Datingexperte #Datingcoach

†Spongebob Tomfoolery - Dante9k Remix - David Snell

Die Pandemie hat viele vorgefasste Meinungen über Faktoren wie Entfernung und Geografie verändert. Mit Remote-Arbeit und flexiblen Zeitplänen können Menschen weniger streng sein, wo und wann sie sich treffen sollen – und diejenigen, die langfristige Beziehungen suchen, sind daran interessiert, dies sicher, durchdacht und mit Wert für ihre Zeit zu tun. (Alle diese Initiativen sind kostenlos, obwohl Deutschland abgesehen von TikTok Matchmaking-Dienste anbietet, die bei 300 US-Dollar beginnen.)

Natürlich ist es kein neues Konzept, sich selbst für ein Date zu bewerben oder sich von jemandem verabreden zu lassen, der jemanden kennt. Und bevor Tinder und andere Apps das Wischen durch potenzielle Romanzen für Millionen von Menschen zur Normalität machten, waren Missed Connections und Craigslist-Kontaktanzeigen eine digitale Stütze, um eine besondere Person zu finden. Während der frühen Lockdown-Tage der Pandemie Zoom Matchmaking wurde trendy auch.

Zoom Matchmaking gibt Lockdown-Singletons eine Chance auf Liebe Eine Neuerfindung des traditionellen Matchmaking hilft Singles, gelangweilten und einsamen Menschen, gleichgesinnte Menschen zu treffen, wo immer sie leben.

Aber wenn Sie heute auf dem Markt sind, um eine besondere Person zu finden, sind Dating-Apps im Großen und Ganzen immer noch die führende Strategie. Eine Pew-Forschung lernen Nur einen Monat vor dem Ende der Pandemie veröffentlicht, fanden die meisten Menschen auf der Welt heraus, dass 30 % der Amerikaner angegeben hatten, einen zu verwenden. Bei den 18- bis 29-Jährigen steigt diese Zahl auf 48 %, bei queeren Menschen sogar auf 55 %. Und während jeder gerne in diese Apps eintaucht, sind 20 % der jungen und LGBT-Personen eine langfristige Beziehung mit jemandem eingegangen, den sie auf diese Weise kennengelernt haben.

Nach der Pandemie stehen Dating-Apps jedoch vor einer Abrechnung. Die Millennials, die ihre Verwendung als Mittel zur Neudefinition von Beziehungen, Sex und Ehe revolutioniert haben, sind jetzt älter und suchen oft längerfristige Beziehungen, die oft schon vorher schwer zu finden waren.

Für Sakallahs Generation und Gen Zers, die erwachsen werden, sind Dating-Apps frech und langweilig. Sie jucken nach etwas anderem, und das bedeutet zunehmend, dass sie sich auf das Matchmaking der alten Schule konzentrieren, das durch moderne Technologie bereitgestellt wird.

Dating nach Design

Es sind nicht nur hippe junge Benutzer, die nach einer langsameren Methode suchen, um mögliche Übereinstimmungen zu finden. Deutschland sagt, obwohl TikTok am häufigsten mit Teenagern in Verbindung gebracht wird, seien ihre Kunden meist zwischen 30 und 45 Jahre alt. Superjunge Menschen seien eigentlich selten, sagt sie. Vielleicht liegt das daran, dass sie immer noch miteinander ausgehen. Die Leute, die zu mir kommen, sind frustriert, weil sie im Kreislauf stecken bleiben und wollen eine echte Beziehung.

Und vielleicht fühlen sich Dating-Apps genau deshalb nicht bedroht und verschwinden nicht: Denn so miserabel und entmutigend es auch sein mag, Dating ist effizient für Menschen, die sich treffen oder lockere Beziehungen pflegen möchten, während Matchmaking weitaus ernster ist und zeitaufwändig durch Design. (Wenn Sie heute Abend ein Date haben möchten, können Sie dies in einer Dating-App tun. Mit Matchmaking ist dies nicht möglich, Deutschland weist darauf hin).

Das bedeutet nicht, dass Matchmaking letztendlich erfolgreicher ist. Sakallah sagt, sie kenne nur eine Handvoll Leute, die sich länger als ein paar Wochen verabredet haben, und in Deutschland seien nur wenige Paare geblieben. Aber beide sagen, dass das Interesse an ihren Projekten sprunghaft ansteigt: Die Newsletter-Mitgliedschaft von Sakallah liegt bei über 2.000, während Deutschland eine Warteliste von 20.000 Personen hat.

Und Morgan, die Twitter-Matchmakerin, deren Thread weiter wächst, sagt verlegen, dass sie es gerade mit jemandem offiziell gemacht hat, den sie auf Bumble getroffen hat. Ich weiß, ich weiß! sagt sie lachend. Sie überwacht den Thread weiterhin in ihrer Freizeit, genießt aber ihre neu entdeckte Liebe.

Ich bin einfach so froh, dass ich jetzt nicht auf eine Dating-App gehen muss, sagt sie. Es ist wirklich verdammt großartig.

verbergen